Markennews
Donnerstag, 29. November 2018

Blick am Abend ist tot

Dass die Ringier Print-Zeitungsdruckerei in Adligenswil geschlossen wird, weiss man schon länger. Nun soll auch der "Blick am Abend" verschwinden, der zumindest in einer Teilauflage in Adligenswil gedruckt wird. Tamedia kann also Ringier bei diesem Druckauftrag nicht mehr beerben, wie es beim regulären "Blick" der Fall sein wird. "Blick am Abend" ist nie wirklich genauso erfolgreich geworden, wie das Morgen-Pendant "20 Minuten" aus dem Tamedia-Konzern. Und die Aussichten für das Produkt sind zu Zeiten rückläufiger Auflagezahlen im Printbereich nicht rosig. So hat die Ringier Konzernleitung beschlossen, das Print-Produkt gänzlich einzustellen. Weiterleben soll hingegen die Online-Ausgabe von "Blick am Abend", wie es in einer Mitteilung heisst.

Ein sinnstiftender Unterschied zwischen den beiden Online-Produkten "Blick" und "Blick am Abend" ist jedoch nicht eindeutig. Und es fragt sich, ob eine Online-Variante einer Abendzeitung überhaupt alleinstehend Erfolg haben kann. Wenigstens hat man bei Ringier mit solchen Lösungen etwas Erfahrung. Auch Cash war ursprünglich ein Printprodukt mit Onlineableger. Nach der Stilllegung der gedruckten Variante blieb nur der Online-Teil übrig, den es auch Jahre später noch gibt. (ASR)