Markennews
Mittwoch, 15. November 2017

Die Bündner Marke "Schellen-Ursli"

"Hoch oben in den Bergen, weit von hier, da wohnt ein Büblein so wie ihr". So beginnt die Bilderbuchgeschichte vom "Schellen-Ursli". Dieser hat sich im Laufe der Jahre zu einer bekannten Schweizer Marke entwickelt.

 

Passend dazu findet zur Zeit eine Ausstellung im Schweizerischen Nationalmuseum namens "Alois Carigiet - Kunst, Grafik & Schellen-Ursli" statt, die die Entwicklung der Marke veranschaulicht.

Die Geschichte vom Schellen-Ursli zeigt die heile Bündner Bergwelt während dem Zweiten Weltkrieg. Sie beginnt im Winter und endet mit dem Chalandamarz, einem alten Brauch, der den Frühlingsbeginn einleutet. 

Dank der internationalen Kommunikation durch Medien wie Buch, TV und Internet verbreitete sich die Geschichte schnell. Der Kurzfilm "Schellen-Ursli", dessen Kopplung an einen amerikanischen Blockbuster und der gleichnamige Spielfilm trugen dazu bei, dass eine starke Marke gebildet, noch weiter verbreitet und mehr beachtet wurde. So entwickelte sich aus einem kleinen Fankreis ein Millionenpublikum.

Heutzutage verkörpert die Marke "Schellen-Ursli" Werte wie Solidarität, Gerechtigkeit, Authentizität und Mut, ein schwieriges Ziel zu erreichen. Sie ist eine traditionsbezogene Marke, welche für Familie und Natur steht. Swissness ist ein weiterer wichtiger Faktor, welcher mit Qualität und Zuverlässigkeit die Marke ausmacht.

Die Zusammenarbeit mit Sponsoren, der Bau eines Schellen-Ursli-Hauses und wichtigem Merchandising zeigen die Wichtigkeit der Marke auf. Seit diesem Jahr kann man auf einer Achterbahn im Europa Park (Rust, Deutschland) die Geschichte vom Schellen-Ursli durch VR-Brille miterleben. Im Juli 2017 sorgte der Schellen-Ursli-Weg in Guarda (Engadin, Schweiz) zusätzlich zur Förderung der Marke. Damit einher geht die Stärkung des Tourismus im Engadin.

Quelle: https://www.suedostschweiz.ch/blogs/danuser-von-platen-zeitzeichen/2017-11-14/wie-aus-schellen-ursli-eine-buendner-marke-wurde