Markennews
Mittwoch, 4. Oktober 2017

Die Schweizer Traditionsmarken Fogal und Lahco melden Konkurs an

Vor wenigen Tagen die traurige Mitteilung: Die Firma Lahco of Switzerland und Fogal AG melden Konkurs an. Erst 2015 wurde Fogal von Philippe Gaydoul an Lahco verkauft. Beide Unternehmen waren seit den 30ern fest in der Modewelt verankert.

 

Mit Fogal und Lahco verabschieden sich zwei Schweizer Traditionsmarken, die auch international bekannt waren. Alle, die sich an den Film «The Great Gatsby», mit Leonardo Di Caprio in der Hauptrolle erinnern, sind mit Fogal in Kontakt gekommen. Fogal lieferte nämlich die edlen Strumpfwaren für den Film.

Warum nun der Konkurs nach über 80 Jahren Bestehen am Markt? Wie Lahco in einer offiziellen Mitteilung schreibt, ist der Tod des Verwaltungsratspräsidenten, Eberhard von Koerber, Hauptgrund für den Konkurs beider Unternehmen. Nebst seinem Amt als Verwaltungsratspräsident war er auch wichtigster Aktionär.

Bereits anfangs dieser Woche sind sechs Boutiquen und zwei Shops in Globus-Warenhäusern geschlossen worden. 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlieren ihren Job. Auch die internationalen Ländergesellschaften sind betroffen. Eine genaue Zahl der betroffenen Stellen wurde von Lahco nicht genannt.

Schweren Herzens müssen wir nun die Marke Fogal und Lahco auf den Markenfriedhof verschieben. Denn aktuell gehören beide Markennamen zur Konkursmasse. Ein Käufer ist noch nicht in Erscheinung getreten.