Markennews
Dienstag, 18. Juli 2017

Mammut plant Comeback in der Schweiz

Seit zwei Jahren produziert der Outdoor-Spezialist nur noch im Ausland. Dank Robotertechnik soll ein Teil der Produkte wieder in der Schweiz hergestellt werden.

 

Vor zwei Jahren hat der Outdoor-Spezialist Mammut aus Seon AG seine Seilfabrik, den Ursprung des Unternehmens, verkauft. Seither produziert der zur Conzzeta Holding gehörende Sportbekleidungskonzern nur noch im Ausland. Dies soll sich in den nächsten Jahren wieder ändern.

Der Konzern plane, gewisse Produkte wieder in der Schweiz zu produzieren, sagt der neue Mammut-Chef Oliver Pabst im Interview mit «SonntagsBlick» Die Schweiz sei ein Hochtechnologie-Land und man wolle im eigenen Land hochwertige, technologische Produkte herstellen, so Pabst. Die Digitalisierung biete neue Chancen in der Produktion.

Als Beispiel und Vorbild nannte Pabst die Roboterfabrik von Adidas. Seit diesem Sommer lässt der Sportartikelgigant in Deutschland (und den USA) Laufschuhe in hoher Stückzahl komplett durch Roboter herstellen.

Geplant sei eine neue Mammut-Fabrik. Wann genau diese steht, sei laut Pabst noch nicht spruchreif. Es werde aber weniger als fünf Jahre dauern. Mammut will zum Leader in der Industrie werden. Man investiere viel in die Digitalisierung. Man habe Leute geholt, die das können, so Pabst.

Quelle: http://markenlandschaft.ch/markennews/mammut-plant-comeback-der-schweiz